Herzlich Willkommen!


Saatwinkler Segelclub ODIN e.V.


100_jahre_ssco

Der Saatwinkler Segelclub Odin feiert in diesem Jahr sein hundertjähriges Bestehen!


Es war in den Weihnachtstagen des Jahres 1920, als sich in der Gaststätte "Restaurant Saatwinkel", auf der Südseite des Tegeler Sees, ein knappes Dutzend junger, natur- und wassersportbegeisterter Menschen zusammenfand. Diese kamen überein, einen Verein zu gründen, der am 16. Januar 1921 als "Saatwinkler Wassersportvereinigung Odin" gegründet wurde.

Der Wassersportvereinigung Odin waren auch Damen als Mitglieder angehörig. Als sich nach allerlei Wassersportarten das Segeln etablierte, wurde auf Wunsch der Mitglieder der Vereinsame 1923 in Saatwinkler Segelclub Odin umbenannt.

Im Jahre 1924 wurde die Satzung dem Amtsgericht Charlottenburg vorgelegt und im Vereinsregister eingetragen und die Aufnahme in den "Deutschen Segler-Bund" erwirkt.

Nach intensiver Mitgliederwerbung bestand der Verein 1930 aus 50 Mitgliedern, einem Bootsschuppen, der als Lager-, Reparatur- und Überholungsstätte diente. Um die schlechte finanzielle Situation des Vereins aufzubessern, betrug der Beitrag 5,00 RM pro Monat und es konnten 30 Paddelboote verliehen werden.

Das im Jahre 1938 eingeweihte Bootshaus sowie der vollbelegte Bootsschuppen wurden im November 1943 durch Brandbomben in Schutt und Asche gelegt. Auch das gesamte Clubvermögen ging verloren. Nur die vorsorglich 5 versenkten Schiffe konnten gerettet werden. Erst 1947 begann man wieder langsam den Verein aufzubauen. 1949 stand das erste Clubheim mit Veranda, Gartentischen und -stühlen, die ersten Schiffe konnten repariert bzw. aus Baumstämmen neue gebaut werden. In der bewegten Nachkriegszeit ging es voran.  Pfähle wurden geschlagen, Steganlagen erneuert, ein Bootsschuppen, unser "Schweizer Haus", mit Motorenraum entstand 1955.

Anfang der 1960er Jahre konnte unser Clubgelände durch einen Zukauf über ein Clubhaus mit Toiletten verfügen, welches dann auch sofort renoviert und auch die Terrasse instandgesetzt wurde.

1963 wurde die erste Jugendgruppe gegründet. Sie bestand aus 4 Kindern. Die ersten Mitglieder trauten sich mit ihren Jollenkreuzern durch die DDR, um auf der Ostsee zu segeln.

Der Odin konnte sich über Deutsche Meister, Vizemeister und Berliner Landesmeister in der Jollenkreuzerklasse freuen.

Das Streben nach immer größeren Booten führte 1967 zum Bau einer neuen Slipanlage. In den  folgenden Jahren wuchs der Odin kontinuierlich.  Die Jugendgruppe wuchs auf über 20 Jugendliche an. Es fanden Kinderfeste und Opti-Trainings statt. Alte Gebäude wurden abgerissen und durch neue ersetzt. Es folgte ein Anbau an unser altes Clubheim mit neuen sanitären Anlagen. Nach über 20 Jahren war dann auch die Sanierung unseres alten Clubhauses fällig. So wuchs der Odin unaufhörlich.

Nach dem Fall der Mauer 1989 wurden auch die DDR Gebiete neu erobert und die oftmals unberührte Natur wieder entdeckt.

2002 entstand ein neues Jugendhaus mit 4 Übernachtungsmöglichkeiten und einem Büro für die Verwaltung. Das Clubleben, die Kameradschaft, die gemeinsamen Feste und natürlich unser  Segelsport stehen für alle Mitglieder immer an erster Stelle und sind mit viel Spaß und Unterhaltung verbunden.

Zur Entlastung aller Mitglieder wurde ein Kran angeschafft, mit dem man nun einfacher die immer größer werdenden Winterböcke um- und aufstellen kann.

Seit über 25 Jahren sind wir Veranstalter des Nord-Cup-Tegels, der am Anfang für IF Boote und Nordische Folkeboot stattfand und eine Woche später für alle Yardstick Schiffe. Jetzt starten alle gemeinsam, immer am Samstag vor dem Absegeln. Zu Spitzenzeiten waren mehr als 100 Schiffe am Start.

Noch nie war es verboten den SSC Odin zu betreten. Doch als sich 2020 die Corona Pandemie weltweit ausbreitete und immer größere Opfer forderte, wurden die Vereine in Berlin geschlossen und durften nicht mehr betreten werden. Erstmals in der 100-jährigen Geschichte des Odins blieben Schiffe auf Land liegen und es durften keine Feste gefeiert, keine Sitzungen abgehalten und auch das Beisammensein der Mitglieder durfte nicht mehr stattfinden.

Auch im Jahre 2021 wird uns die Pandemie wohl weiterhin begleiten. Wir hoffen alle, dass durch die Impfungen, keiner unserer Mitglieder zu Schaden kommt und wir wieder uneingeschränkt unseren Segelsport nachkommen können und unsere Sitzungen und Feste so feiern dürfen, wie vor der Pandemie.

Dass der "Saatwinkler Segelclub blühe und gedeihe"

Ralf Heim

1. Vorsitzender des Saatwinkler Segelclub Odin e.V.


Das Gelände des SSCO darf nur unter Einhaltung des folgenden Hygienekonzepts betreten werden (bitte anklicken):


Hygienekonzept SSCO

Ansicht SSCO


 
Absegeln 2011
 
Ansegeln 2006
 
Winter 2005/2006

Herzlich Wilkommen auf den Webseiten des

Saatwinkler Segelclub ODIN e.V.


Wir freuen uns, Sie auf den Internetseiten des Saatwinkler Segelclub ODIN begrüßen zu dürfen!

Unser Club wurde im Jahr 1921 gegründet. Damit sind wir einer der "Jüngeren" Segel-Clubs im Berliner Norden. Im Jahr 1996 haben wir unser 75jähriges Jubiläum gefeiert.

Neben der Ausbildung zum Segelsport und der Pflege maritimer Traditionen ist auch die Förderung der Jugendarbeit eines unserer Hauptziele. Clubmittglieder des SSCO segeln auf Regatten im In- und Ausland und wir veranstalten jedes Jahr Wettfahrten für verschiedene Bootsklassen. Aber auch das Fahrtensegeln gehört zu unserem Verein ebenso wie diverse andere Veranstaltungen.

Wir wünschen Ihnen viel Spaß auf unseren Internetseiten und hoffen, dass Sie alles finden, was Sie suchen. Wenn wir Ihr Interesse geweckt haben, besuchen Sie uns doch im SSCO und machen Sie sich selbst ein Bild über uns!


Clubleben


Der Saatwinkler Saatwinkler Segelclub ODIN ist eine Gemeinschaft von Seglern, die auch das Clubleben pflegt. Der SSCO ist keine Marina. Fast alle zur Organisation und Unterhaltung des SSCO notwendigen Tätigkeiten werden ehrenamtlich erbracht. Im Rahmen des Clubdienstes oder aktiver Beteiligung bei der Durchführung von Veranstaltungen, aber auch durch die Übernahme von Sonderaufgaben leisten die Mitglieder ihren für die Clubgemeinschaft wichtigen Beitrag.

Ein Ausschuß plant und organisiert die traditionellen Veranstaltungen im Jahresverlauf und weitere Festlichkeiten. Die Oekonomie gewährleistet Bewirtung von Mitgliedern und Gästen bei Veranstaltungen wie unser Sommerfest.

Clubmitteilungen und Homepage dienen der Kommunikation, beide sind auch ein Bindeglied zu unseren auswärtigen Mitgliedern. Monatliche Skat-Abende oder Hallensport lassen die Interessierten regelmäßig auch im Winter zusammenkommen.

Der von SSCO durchgeführte "NordCup" und die Clubregatten verbinden seglerische Aktivität der Mitglieder und die Geselligkeit mit den vielen weiteren Seglern unseres Heimreviers.